Frequently Asked Questions


Bei SealLine Produkten werden drei Stufen der Wasserfestigkeit verwendet:

  • Spritzwasserfest: Hält leichtem Regen und Wasserspritzer stand. Nur wenige unserer Produkte fallen in diese Kategorie. Sie eignen sich für Dinge und Tätigkeiten, bei denen eine geringe Wasserfestigkeit erforderlich ist, z. B. bei Rucksackwanderungen im Sommer.
  • Wasserdicht: Hält schnellem Untertauchen stand und schwimmt. Die meisten unserer Produkte fallen in diese Kategorie und eignen sich für Paddelsportarten oder wenn ein besserer Schutz gewünscht wird.
  • Eintauchfähig: Hält 30 Minuten lang einem Meter Untertauchen stand (IP-67-Standard). Diese Produkte sind auch für die Verwendung unter Extrembedingungen oder bei anhaltender Nässe geeignet.

Bei diesen Wasserschutzstufen hängt die Wasserfestigkeit davon ab, ob der Benutzer die Tasche sorgfältig und korrekt verschließt. Bei Rollverschlüssen setzt dies drei feste, faltenfreie Rolldrehungen voraus. Bei Reißverschlüssen setzt dies voraus, dass sie vollständig und richtig geschlossen sind.

Damit Ihr Trockensack mit Rollverschluss dicht verschlossen ist, sollte dieser mindestens dreimal gefaltet (bzw. „gerollt“) werden. Wichtige Punkte für einen dichten Verschluss:

  • a. Achten Sie darauf, dass die Versiegelungsstreifen frei von Falten sind. Schließen Sie den Trockensack so, dass die Versiegelungsstreifen zusammengedrückt werden.
  • b. Drücken Sie, während Sie die Streifen zusammenhalten, nach unten, damit hörbar Luft entweicht. Nachdem ausreichend Luft entwichen ist, falten Sie das obere Ende mehrmals fest, so dass der Rollverschluss mindestens drei Mal gerollt wurde.
  • c. Schließen Sie die Schnalle in der dem Falten des Materials entgegengesetzten Richtung.

Alle Angaben zu den Größen unserer Trockensäcke mit Rollverschluss beziehen sich auf die Abmessungen bei richtig verschlossenem Produkt (das obere Ende wurde drei Mal gerollt und ist gesichert).

Die Größen unserer Trockensäcke sind in Liter angegeben und beziehen sich auf das Fassungsvermögen. Hier eine Auswahlhilfe für unterschiedliches Gepäck:

  • 2,5 Liter = kleine persönliche Gegenstände, Snacks oder Verbandszeug
  • 5 Liter = mehrere Mahlzeiten für zwei Personen, mehrere Kleidungsstücke oder andere, kleinere Alltagsgegenstände
  • 10 Liter = eine Daunenjacke, Mahlzeiten für ein Wochenende oder ein kleiner Schlafsack
  • 20 Liter (vielseitigste Größe) = ein durchschnittlicher Schlafsack, Kleidungsstücke für mehrere Tage oder größere Gegenstände wie ein Zelt oder Kochgeschirr
  • 30+ Liter = Umfangreiche Bekleidung und Ausrüstung für mehrtägige Ausflüge
  • Trockentaschen haben ihren Ursprung in der Welt des Paddelsports. Sie sind aus sehr robusten Materialien gefertigt, die den rauen Bedingungen in nassen Umgebungen standhalten. Trockentaschen werden zwar häufig bei Paddelsportarten (Kanu, Kajak, Floß, Paddelboard usw.) verwendet, sie werden jedoch zunehmend auch an Land geschätzt, wenn ein zuverlässiger Schutz vor Witterungsbedingungen gewünscht wird.
  • Trockensäcke haben ihren Ursprung in der Welt des Camping und Wanderns. Sie sind in der Regel aus leichten oder ultraleichten Materialien gefertigt. Sie sind so konzipiert, dass sie in einem Rucksack oder in einer größeren Tasche verstaut werden, um gezielt vor Wasser zu schützen und bestimmte Dinge (wie Schlafsack oder Bekleidung) ohne zusätzliches Gewicht von anderen Dingen zu trennen.